3. Fachtagung Wertstoffhof 2020

13.2. - 14.2.2019, 12:00 - 17:00 Uhr, Bayerisches Landesamt für Umwelt, Augsburg

Noch ein Jahr bis zur Zielmarke 2020 der „Initiative Wertstoffhof 2020“. Was ist seit den ersten beiden Tagungen zu diesem Thema geschehen? Was sind die neuen Ansprüche — die Trends? An den Wertstoffhof werden nach wie vor umfassende Anforderungen an Betrieb wie Besucher gestellt: Für die Sperrmüllsammlung im Bringsystem sind Container für Schrott, Altholz und gemischte Abfälle vorzuhalten; die Grünguterfassung soll in höchster Qualität und zum Teil differenziert nach der Struktur erfolgen; oft werden Verkaufsverpackungen nur in hoher Sortenreinheit angenommen.Mit dem Merkblatt M31A konkretisieren sich zwar die Anforderungen an die Annahme der Elektroaltgeräte, jedoch scheint dies die Diskussionen darum eher anzuregen, als zu beruhigen.


Wir freuen uns Sie zu diesen Themen am 13. und 14. Februar 2019 bei unserem Gastgeber, dem bayerischen Landesamt für Umwelt Augsburg, wieder begrüßen zu dürfen.


Eine Anmeldung zur 3. Fachtagung Wertstoffhof 2020 ist ab JETZT und bis zum 04. Februar 2019 möglich. Das Anmeldeformular finden sie hier. Weitere Informationen erhalten sie zudem auf der Seite des bayerischen Landesamts für Umwelt Augsburg.

 


3. Fachtagung - Wertstoffhof 2020
- Von der Abfall- zur Ressourcenwirtschaft
Bayerisches Landesamt für Umwelt (LfU) in Augsburg


Mittwoch, 13. Februar 2019

12:00 Zusammentreffen

Wertstoffhof und Umsetzung des KrWG


12:30 Moderation Dr.rer.nat. Ulrike M. Grüter, StMUV


Grußwort und Einführung in die Veranstaltung:
Claus Kumutat, Präsident des Bayerischen Landesamtes für Umwelt


RessourcenschutzundAbfallwirtschaft — aktuelle Projekte
Dr. Monika Kratzer, MDgtin, Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz (StMUV)


Gesellschaftliche Bedeutung der Vorbereitung zur Wiederverwendung
Werner Bauer ia GmbH, ia GmbH 


 
Empfehlungen des UBA zurStärkung der „Vorbereitung zur Wiederverwendung"
Matthias Fabian, Umweltbundesamt, Dessau
 

14:30 Diskussion und Kaffeepause im Kreis der Aussteller


Schadlose Erfassung zur hochwertigen Verwertung

15:30 Moderation Martin Meier, LfU


EAG: AuftretendeBelastungenentlangderLogistikkette
Dr.-Ing. Ralf Brüning, Dr. Brüning Engineering UG, Brake


RecyclingvonElektroaltgeräten — Potenziale, Herausforderungen und Lösungsansätze
Prof. Dr.-Ing. Matthias Franke, Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT, Sulzbach-Rosenberg


19 Altstoffsammelzentren finden sich zu einem Ressourcenzentrum zusammen - Anforderungen und Erfahrungen aus dem Projekt
Mag. Dr. Ingrid Winter, Referat Abfallwirtschaft und Nachhaltigkeit im Amt der Steiermärkischen Landesregierung, Graz

17:15 Diskussion und Zusammenfassung

//////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////


19:00 Abendveranstaltung mit Gastvortrag:
Der Wert der Dinge
Prof. Dr.-Ing. Silke Langenberg; Hochschule München | Fakultät Architektur,
Professur für Bauen im Bestand, Denkmalpflege und Bauaufnahme


- Besuch der Ausstellung -


20:00 Gemeinsames Abendessen in der Cafeteria des LfU
Zwischendrin - Musik mit Schrottinstrumenten


Michi Marchner - The Trashman

//////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////


Donnerstag, 14. Februar 2019 (am Vormittag in drei parallelen Blöcken)

Block 01 — Betriebliche Belange

09:00 Moderation: Christian Daehn, Bayerisches Landesamt für Umwelt
Rapporteur: Kerstin Löber, Communication Profiler, Berlin


Impulsreferate (10 min) mit umfassender Diskussion zu den Themen:

RAL-GZ 950 — Das Gütezeichen für Wertstoffhöfe
Jürgen Hummel, RAL-Gütegemeinschaft Rückkonsum e.V.



Sicherheit auf dem Wertstoffhof — Der Ampelcheck
Holger Saar, ia GmbH


Die neue DGUV Branchenregel zur Abfallwirtschaft — Teil Wertstoffhöfe
Alexander Neubauer, Verband kommunaler Unternehmen e. V. (VKU)


Kalkulation der Wertstoffhof Nebenentgelte — Basis der Verhandlungen mit den DS
Thorsten Hört, Landratsamt Aschaffenburg


11:30 Diskussion und Zusammenfassung genereller Empfehlungen


Block 02 — Wertstofferfassung im Rahmen der industriellen Produktverantwortung
09:00 Moderation: Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Rommel, bifa umweltinstitut, Augsburg
Rapporteur: Dipl.-Ing. Werner Bauer,


Impulsreferate (10 min) mit umfassender Diskussion zu den Themen:


Rohstofferfassung am WSH aus Sicht eines Kunststoff Profilherstellers
Norbert Prokopec, Werksleiter Inoutic / Deceuninck GmbH, Bogen


Rohstofferfassung am WSH aus Sicht der Bauwirtschaft — Abgrenzung Öffentlich/Privat
Franz-Xaver Peteranderl, Präsident der Handwerkskammer für München und Oberbayern


Rohstofferfassung aus Haushalten und Kleingewerbe - Recyclinghöfe der Stadtreinigung Hamburg
Prof. Dr. Rüdiger Siechau, Geschäftsführer der Stadtreinigung Hamburg


11:30 Diskussion und Zusammenfassung genereller Empfehlungen


Block 03 - Abwicklung des Zahlungsverkehrs am Wertstoffhof
09:00 Moderation: Hedwig Vielreicher, ia GmbH
Rapporteur: Bernhard Lipowsky, ia GmbH


Impulsreferate (10 min) mit umfassender Diskussion zu den Themen:


Bargeldlose Abrechnung mit Gastrosystemen
Bernd Dillbohner, AWG mbH Wuppertal


Bargeldlose Abrechnung — Erfahrungen im Betrieb
Alexander Rink, Abfallentsorgung Kreis Kassel


Erfahrungen mit einfachen Kassensystemen am Wertstoffzentrum Dettendorf
Peter Kreß, Landkreis Neustadt a.d.Aisch-Bad Windsheim


11:30 Diskussion und Zusammenfassung genereller Empfehlungen


12:00 Mittagessen im Ausstellerfoyer


Ergebnisse vom Vormittag
13:30 Moderation: Werner P. Bauer, ia GmbH


Präsentation der Ergebnisse aus den Arbeitsgruppen
Rapporteur Block 1 / Rapporteur Block 2 / Rapporteur Block 3


Fachforum der Aussteller
Vorträge zu neuen Produkten je 5 bis 10 Min

14:30 Kaffeepause im Kreis der Aussteller

Wertstoffhof 2020 — übergeordnete Strategien
15:00 Moderation: Werner P. Bauer, ia GmbH


Die Bedeutung der Wertstoffhöfe für die Region Hannover
Thomas Schwarz, AHA Hannover, Verbandsgeschäftsführer


Die lange Theke am neuen Recyclinghof Herne
Horst Tschöke, entsorgung herne AöR


Mehrwerthof Markt 2 Schwaben - Wertstoffhof im Grenzbereich zur Sozialwirtschaft
Frank Eichner, Markt Markt Schwaben; Dr. Ralph Boch Hans-Sauer-Stiftung, München


Diskussion und Zusammenfassung der Tagung

17:00 Ende der Tagung



Falls Sie eine Übernachtungsmöglichkeit benötigen, wenden Sie sich bitte an:
Regio Augsburg Tourismus GmbH
Telefon: +49 (0)821 50207-31
E-Mail: hotelservice@regio-augsburg.de
Internet: www.augsburg-tourismus.de

Hinweise:
Die Teilnahme am Mittagsbuffet (inkl. einem Getränk) ist kostenpflichtig (10,-- €).
Die Teilnahme am Abendempfang ist kostenlos.


Beginn und Ende
Mittwoch, 13. Februar 2019, 12:00 Uhr
bis:
Donnerstag, 14. Februar 2019, 17:00 Uhr
Mi 12:00 bis 17:15 Uhr, 19:00 Uhr Abendveranstaltung; Do 09:00 bis 17:00 Uhr
Teilnehmerbegrenzung: 170 Personen
Preis (in €): Eintritt frei
Anmeldung erforderlich bis: 04. Februar 2019


Veranstaltungsort
Bayerisches Landesamt für Umwelt
Bürgermeister-Ulrich-Straße 160
86179 Augsburg
Landkreis: Augsburg Stadt
Telefon: 0821/9071-0
E-Mail: poststelle@lfu.bayern.de
Internet: www.lfu.bayern.de



http://www.ia-gmbh.de/
Veranstalter: ia GmbH - Wissensmanagement und Ingenieurleistungen


Termine des ANS