Satzung

Satzung des gemeinnützigen Vereins

Arbeitskreis für die Nutzung von Siedlungsabfällen und für Klimaschutz (ANS) e.V.

eingetragen im Vereinsregister unter VR 201990, Amtsgericht Göttingen, Registergericht

Satzung
 
des gemeinnützigen Vereins  
 
„Arbeitskreis zur Nutzung von Sekundärrohstoffen und für Klimaschutz (ANS) e. V."    
 
§ 1  Name, Sitz, Eintragung    

1.   Der Verein führt den Namen „Arbeitskreis zur Nutzung von Sekundärrohstoffen und für Klimaschutz (ANS) e. V."  

2.   ANS e. V.       am Fachgebiet Nachhaltige Energie- und Umwelttechnik NEUTec der HAWK Hochschule Hildesheim/Holzminden/Göttingen Rudolf-Diesel-Straße 12 37075 Göttingen  

3.   Der Verein ist unter ….. in das Vereinsregister, am Amtsgericht in Göttingen, eingetragen.

§ 2  Zweck des Vereins  
 
1.   Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemein­nützige Zwecke im Sinne des Abschnitts „Steuerbegüns­tigte Zwecke" der Abgabenordnung. Er fördert eine zweckmäßige und umweltgerechte Behandlung und Verwertung von Sekundärrohstoffen und den Klimaschutz. Der Satzungszweck wird verwirklicht, insbesondere durch:      
a)   Beteiligung am Wissenstransfer in den Bereichen Abfallwirtschaft, Sekundärrohstoffe und Klimaschutz,      
b)   Abhaltung von Kolloquien und Symposien,                                   
c)   Einrichtung von Fachausschüssen und Abhaltung von Fachausschuss-Sitzungen,    
d)   Aus- und Fortbildung von Fachkräften    
e)   Herausgabe von Informationsschriften und Stellungnahmen,      
f)   Anregung und Unterstützung von Forschungs- und Entwicklungsarbeiten 
 
2.   Der Verein ist selbstlos tätig; er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke. 
 
3.   Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsgemä­ßen Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins. 
 
4.   Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck der Körperschaft fremd sind oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen, begünstigt werden.  
 
5.   Der Verein kann Güte- und Erzeugergemeinschaften unterstützen, bilden oder sich an ihnen beteiligen, wenn diese die satzungsgemäßen Zwecke des Vereins unterstützen.   
 
§ 3  Mitgliedschaft
 
1.   Mitglieder des Vereins können natürliche und juristi­sche Personen des In- und Auslandes sein. 
 
2.   Der Verein hat ordentliche und fördernde Mitglieder. Förderndes Mitglied können natürliche oder juristi­sche Personen werden, die den Zweck des Vereins unterstüt­zen wollen, ohne ihm aktiv zu dienen. Fördernde Mitglie­der sind nicht stimmberechtigt. 
 
3.   Über die Aufnahme von neuen Mitgliedern entschei­det der Vorstand. 
 
4.   Die Mitgliedschaft endet durch Austritt, Tod oder Ausschluss. 
 
5.   Der Austritt kann nur zum Ende des Kalenderjahres erfol­gen. Die Austrittserklärung muss 3 Monate vor Ablauf des Kalenderjahres dem Vorstand schriftlich mitgeteilt werden. 
 
6.   Der Ausschluss eines Mitgliedes kann durch Mehrheits­beschluss des Vorstandes erfolgen, wenn ein Mitglied in einer Weise gegen die Interessen des Vereins verstößt, die seine weitere Mitgliedschaft untragbar erscheinen lässt.   
 
§ 4  Organe des Vereins 
 
Die Organe des Vereins sind:       
a)   die Mitgliederversammlung        
b)   der Vorstand            
c)   der Beirat      
 
§ 5  Mitgliederversammlung
 
1.   Alle zwei Jahre findet eine ordentliche Mitgliederver­samm­lung statt. Die Mitgliederversammlungen wer­den vom Vorstand einberufen. Außerordentliche Mitgliederver­sammlungen sind einzuberufen, wenn mindestens 20 % der Mitglieder es wünschen. Die Einladungen sind mindestens 14 Tage vorher zu versenden. Die Einladungen können per Email oder per Post verschickt werden.
 
2.   Die Mitgliederversammlungen werden von einem Vorstandsmitglied geleitet.  
 
3.   Die Mitgliederversammlung beschließt über alle wesentli­chen Vereinsangelegenheiten, insbesondere über:        
-   die Wahl des Vorstandes        
-   den Jahres- und Rechnungsbericht        
-   die Entlastung des Vorstandes        
-   die Beiträge  
mit einfacher Mehrheit der anwesenden Mitglieder, über        
-   Satzungsänderungen und        
-   Auflösung des Vereins  
mit dreiviertel Mehrheit der anwesenden Mitglieder.  
 
4.   Über Mitgliederversammlungen ist ein Protokoll anzuferti­gen, das vom Vorsitzenden und Protokoll­führer zu unter­schreiben ist. Das Protokoll ist bei den Vereinsunterlagen zu verwahren.      
§ 6  Vorstand  
 
1.   Der Vorstand wird von der Mitgliederversammlung für die Dauer von zwei Jahren gewählt. Er besteht im Sinne des BGB aus dem Vorsitzenden (Geschäfts­führung) und dem 1. und 2. Stellvertreter. Jeder ver­tritt den Verein allein.  
 
2.   Im Innenverhältnis sind die Stellvertreter dem Verein gegen­über verpflichtet, nur bei Verhinderung des Vorsit­zenden bzw. des 1. Stellvertreters das Vorstandsamt auszuüben.  
 
3.   Zum Gesamtvorstand können weitere Mitglieder gewählt werden.  
 
4.   Der Vorstand beschließt über die Verteilung der Aufgaben.  
 
5.   Beim Ausscheiden von einzelnen Mitgliedern wäh­rend der Amtszeit kann sich der Vorstand selbst ergänzen.    
 
§ 7  Beirat  
 
1.   Der Beirat hat die Aufgabe, den Vorstand zu beraten und zu unterstützen.  
 
2.   Die Mitglieder des Beirats werden vom Vorstand für die Dauer von zwei Jahren berufen. Dem Beirat kön­nen auch Nichtmitglieder angehören.      
 
§ 8   Beitrag  
 
1.   Die Höhe des Vereinsbeitrages bestimmt die Mitglie­derver­sammlung.  
 
2.   Die Beiträge sind als Jahresbeiträge bis zum 31.03. des laufenden Kalenderjahres zu entrichten.  
 
3.   Die Höhe der Vereinsbeiträge beträgt, bei        
-   Firmenmitgliedern > als 100 Mitarbeitern € 250,00            
-   Firmenmitgliedern < als 100 Mitarbeitern € 150,00            
-   Personenmitgliedern € 60,00            
-   Studierende mit gültiger Immatrikulationsbescheini­gung € 30,00    
 
§ 9 Auflösung  
 
Bei Auflösung oder Aufhebung des Vereins oder bei Wegfall seines bisherigen Zweckes fällt das Vermögen des Vereins an das Deutsche Rote Kreuz oder andere gemeinnützige Einrichtungen mit ähnlichen Zielen, die es unmittelbar und ausschließlich für gemeinnützige oder mildtätige Zwecke zu verwenden haben.    
 
§ 10 Vergütung von Tätigkeiten  
 
Die Tätigkeiten in den Organen und Gremien des Vereins sind ehrenamtlich, Aufwandsentschädigungen können durch Beschluss der Mitgliederversammlung gewährt werden.

Termine des ANS