Nachruf auf Dr.- Ing. Joachim Müsken

Der ANS trauert um Dr.-Ing. Joachim Müsken, der am 21. Mai 2019 an den tragischen Folgen eines Sturzes verstorben ist. Wir verlieren mit ihm einen langjährigen Mitstreiter und Freund, dem die Abfallwirtschaft im Allgemeinen und der ANS im Speziellen viel zu verdanken haben.

Dr. Müsken, geboren 1955 in Ulm, studierte an der Universität Stuttgart Bauingenieurwesen und beschäftigte sich dort bereits mit biologischer Abfallbehandlung, Abfallvermeidung und Kompostierung von Bio- und Grünabfällen sowie Abwasserschlämmen. 1998 promovierte er an der Universität-Gesamthochschule Essen zum Thema Geruchsemissionen bei der Kompostierung. Er verfasste zahlreiche Veröffentlichungen, hielt Vorträge auf Fachtagungen, lehrte an der Bauhaus-Universität Weimar, war international engagiert und betrieb seit 2001 zusammen mit seinem Geschäftspartner Dipl.-Ing. Gerhard Kruse das Ingenieurbüro „Dr. Müsken und Partner – Beratende Ingenieure für Abfallwirtschaft".

Im ANS gründete Dr. Müsken zusammen mit Prof. Dr.-Ing. habil. Werner Bidlingmeier eine Arbeitsgruppe zum Qualitätsmanagement bei der Kompostierung von Abwasserschlämmen, deren Leitung er nach dem Wechsel von Prof. Bidlingmeier zur BGK übernahm. Es ist im Wesentlichen ihm zu verdanken, dass diese Technologie einen festen Qualitätsrahmen bekam und entsprechende Anlagen überleben konnten. Darüber hinaus war er im Vorstand des ANS aktiv. Auch hier war er sehr geschätzt als engagierter Fachmann, der den Verband durch sein präzises Arbeiten, sein umfangreiches Wissen, seinen wissenschaftlichen Anspruch und nicht zuletzt durch seine freundliche und heitere Art bereichert hat.

Wir werden ihn immer in guter Erinnerung behalten, seinen Angehörigen gilt unser herzliches Beileid.

Termine des ANS